Wasserlosen

Zur Gemeinde Wasserlosen gehören die acht Dörfer Brebersdorf, Burghausen, Greßthal, Kaisten, Rütschenhausen, Schwemmelsbach, Wasserlosen und Wülfershausen.

Die Gemeinde mit Verwaltungssitz in Greßthal bildet den nordwestlichen Teil des Landkreises Schweinfurt. Auf circa 51,4 qkm leben 3600 Einwohner.

Die Autobahn A7 durchschneidet das Gemeindegebiet, von der A70, sowie der neuen A71 wird die Gemeinde tangiert. Zur A7 führt von Schweinfurt aus die Bundesstraße B303. Somit ist die Gemeinde ist ausgezeichnet an das Straßennetz angebunden. Sehens- und lebenswert machen die Gemeine besonders der Wald, der Jugendzeltplatz bei Wülfershausen, die Dr.-Maria-Probst-Halle in Wasserlosen, der Reiterhof in Brebersdorf, das Pfarrhaus mit Pfarreimuseum in Greßthal, sowie die Kirche von Balthasar Neumann in Schwemmelsbach.

Der Nachwuchs der Gemeide wird in vier Kindergärten/Krippen betreut. Im Ortsteil Wasserlosen befindet sich die Grundschule. Die Schule bietet eine verlängerte Mittagsbetreuung unter der Trägerschaft des Idealvereins für Sportkommunikation und Bildung an.

Kategorie: Allgemein